Im Trauerfall

Was ist zu tun, wenn der Tod eintritt?

Tritt der Tod Zuhause ein, ist zuerst ein Arzt zu informieren. Dieser wird Sie zeitnah aufsuchen, um eine offizielle Todesbescheinigung auszustellen.
Tritt der Tod in einem Krankenhaus oder einer Pflegeeinrichtung ein, so kümmern sich die anwesenden Pfleger um diesen Part.

Sie haben nun Zeit, sich in aller Ruhe von Ihrem Verstorbenen zu verabschieden, ihn zu waschen, anzukleiden, ihm seine Lieblingsmusik vorzuspielen oder einfach in aller Stille bei ihm zu sein.

Haben Sie sich verabschiedet und sind bereit dafür, den Verstorbenen an uns zu übergeben, so rufen Sie uns bitte an. Wir werden die Überführung in unsere Räumlichkeiten dann vornehmen.

In einem persönlichen Gespräch, gerne bei Ihnen Zuhause, klären wir dann das weitere Vorgehen. Sie entscheiden über Art und Ablauf der Bestattung. Der Termin der Aufbahrung, Trauerfeier und Beisetzung wird festgelegt. Traueranzeige und Trauerkarten entworfen, der Blumenschmuck ausgewählt.

Wir informieren Sie gerne über die vielen verschiedenen Möglichkeiten des Abschiednehmens.

In den Tagen nach Eintritt des Todes erledigen wir selbstverständlich alle notwendigen Formalitäten für Sie, besorgen die Sterbeurkunden beim Standesamt, informieren Krankenkasse, Renten- / Pensionsstelle, Versicherungen, Steinmetz und Gärtner.

Erforderliche Unterlagen bei einem Trauerfall:

  • Stammbuch der Familie oder Heiratsurkunde
  • ggf. Sterbeurkunde des Ehegatten (bei Verwitweten)
  • ggf. Scheidungsurteil (bei Geschiedenen)
  • Geburtsurkunde (nur bei Ledigen)
  • Renten- / Pensionsnummern
  • Krankenkassenkarte
  • ggf. Ausweis des Versorgungsamtes
  • ggf. Unterlagen zu abgeschlossenen Sterbe- / Lebensversicherungen

Sollten Sie nicht alle Unterlagen zur Hand haben, so sind wir Ihnen bei der Beschaffung gerne behilflich.